P21 Arbeitsplatz der Zukunft

YOUNG DESIGNERS

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

P21 YOUNG DESIGNER – Arbeitsplatz der Zukunft 

Thema: Arbeitsplatz der Zukunft
Fragestellung: Wie sieht dein Arbeitsplatz der Zukunft aus und unter welchen Bedingungen möchtest du später einmal arbeiten?
Zeitraum: September 2016
Projektträger: Gespag Steyr, HAK Steyr
Hauptmoderation: Michael Plasch
Region(en): Steyr
TeilnehmerInnen: HAK Steyr
Beteiligte: 25 Personen
Veranstaltungen: 3

Projektbeschreibung

Die Lebens- und Arbeitswelt der Zukunft war Thema des ersten Kurses im September 2016 mit SchülerInnen der HAK Steyr. Digitalisierung, neue Technologien oder der Wandel der Gesellschaft sind erste Vorzeichen dieser Veränderung, Pioniere, Individualisten, Kreative, innovative Hand- und Kopfwerker, die Quer-, Vor- und Nachdenker sind die Protagonisten dieses Wandels. Was zeichnet das Arbeitsleben von morgen aus? Darüber dachten die Jugendlichen von 27. – 29. September 2017 gemeinsam mit ExpertInnen – einem Produkt-Designer, einem IT-Spezialisten und einem Pflegewissenschaftler – nach. Die Ergebnisse wurden in die Innovationswerkstätten (November 2016 – Februar 2017) eingespielt.

Ergebnisse

Die SchülerInnen gestalteten folgende Lösungsvorschläge für einen attraktiven und gesunden Arbeitsplatz:

Prototyp 1: Workship

Ein Konzept für Unternehmen zur verstärkten Unterstützung zugunsten der Zusammenarbeit von älteren und jüngeren ArbeitnehmerInnen.

Prototyp 2: Garten Eden

Ein Outdoor-Raumkonzept mit Elementen zur Kombination von Mensch und Natur wie bspw. Team-Gardening, Freiraum-Meetingroom, usw.

Prototyp 3: Kommunikationsraum der Zukunft

Ein betriebliches Raummodell, welches durch Flexibilität in der Möbelgestaltung und -nutzung sowie durch moderne und sinnstiftende Kommunikationselemente besticht und ein positiv-kommunikatives Klima für ArbeitnehmerInnen schafft.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.
Projektstart
September 2016
Kontakt
Das Projektteam ist bereits vollzählig!

Vielen Dank für die zahlreiche Anmeldungen.
Die Teilnehmer wurden rechtzeitig vor dem Projektstart verständigt.