P11 Pulsschlag

Wie soll der Neustart des bewährten Sportevents Powerman aussehen ?

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

P11 Pulsschlag

Thema: Powerman
Fragestellung: Wie könnte der Neustart des bewährten Sportevents Powerman aussehen?
Zeitraum: Juni 2017 bis Oktober 2018
Projektträger: Eventzentrum Eisenwurzen
Hauptmoderation: Michael Plasch
Region(en): LEADER Region Nationalpark Kalkalpen
Beteiligte: 27 Personen
Veranstaltungen: 5

Kurzzusammenfassung

Mit einigen Ideen und Ergebnissen aus dem NOI Prozess wurde dem Powerman 2018 neues Leben eingehaucht. Der Marktplatz verwandelte sich in eine Wettkampfarena, die Geschäftsleute öffneten ihre Türen, ein Rahmenprogramm für die BesucherInnen und TeilnehmerInnen wurde geboten und die Musikvereine sorgten an Hotspots der Radstrecke für Stimmung.

 

Projektbeschreibung

Seit 1990 werden in den Ennstalgemeinden Weyer, Großraming, Maria Neustift und Gaflenz Duathlonbewerbe veranstaltet und seit 1995 ist der Powerman Austria einer von weltweit 10 bis 20 Bewerben des Powerman Weltcups. Der Powerman Austria ist der zweitälteste Bewerb der internationalen Powermanserie. Er ist der größte Duathlon in Österreich und seit Jahren wird die Österreichische Staatsmeisterschaft im Rahmen des Powerman ausgetragen.
2002 wurde die Weltmeisterschaft und 2014 die Europameisterschaft ausgetragen.
Nach der Weltmeisterschaft wurde im Rahmen eines LEADER-Projektes das Eventzentrum Eisenwurzen gegründet. Die Mitarbeiterinnen vom Eventzentrum organisieren seit 2004 den Powerman. Veranstalterverein ist die SIG Harreither (Sportinteressengemeinschaft) und beim Powerman arbeiten über 20 Vereine aus mehreren Ennstalgemeinden zusammen.
Das Kernteam unter der Leitung von Hugo Mayer mit dem Wissen aus der Sportszene, mit dem Gespür für Trends und erforderlichen Neuerungen zog sich immer mehr zurück. Der Powerman konnte in den letzten Jahren veranstaltet werden, weil die Organisation im Eventzentrum erfolgte und weil viele Vereine mithalfen, aber strategische Überlegungen und Neupositionierungen blieben aus.
Dazu kommt, dass die Finanzierung zunehmend schwieriger wurde und dass bei der Website, bei Marketingmaßnahmen und beim Rahmenprogramm gespart wurde.

Bei den Workshops am 29. Juni 2017, 20. Juli 2017 und 29. September 2017 nahmen Sportlerinnen und Sportler, Engagierte aus der Region und UnternehmerInnen teil. Das Projekt wurde von Rosina Bürscher, der Obfrau der SIG Harreither, geleitet. Es entstanden Prototypen zum “härtesten und größten Musikfestival im Rahmen des Powermans” und zur “Einbindung der regionalen Wirtschaft “.

Die Ergebnisse des Prozesses sowie des Young Designer-Kurses (https://www.nature-of-innovation.com/projekte/powerman-yd/) wurden am 2. März 2018 präsentiert.

Es folgte noch ein Geschäftsmodell-Workshop am 23. Oktober 2018. Die dazu verwendete Methode ist ein Business Model Canvas, der es erlaubt. einen Businesscase zu rechnen. Eine wesentliche Erkenntnis des Workshops war, dass für viele unterschiedliche Kundensegmente sehr attraktive Value Propositions bestehen, die vielfältige Erlösquellen öffnen können. Durch die stärkere Einbindung von SchlüsselpartnerInnen wie Vereinen, Tourismus und Sportverbänden können Abläufe und Kosten effizienter gestaltet werden. Eine weitere wichtige Erkenntnis war eine erforderliche organisatorische Veränderung. Die Leitung muss in einem kleineren Kernteam erfolgen.
Basierend auf dem Business Model Canvas wäre in einem nächsten Schritt ein Businesscase zu rechnen. Der Business Case Workshop wurde nicht mehr durchgeführt, weil der Powerman im November 2018 abgesagt werden musste.

Ergebnisse

Sowohl am Marktplatz in Weyer als auch entlang der Lauf- und Radstrecke des Duathlon-Events wurden beim Powerman 2018 einige Neuerungen aus dem NOI Prozess umgesetzt, die der Veranstaltung neues Leben einhauchten.
Die Wettkampfhighlights – Start, Wechselzone, Ziel – wurden auf den Marktplatz verlegt. Die lokale Wirtschaft wurde integriert und die Gewerbebetriebe in der Marktgemeinde waren am Powerman-Sonntag (19. August 2018) geöffnet.
Den Familien, den Kindern und den Angehörigen und Fans der Sportlerinnen und Sportler wurde ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten – vom Powerfamily Charitylauf am Freitag über ein Ausflugsangebot am Samstag bis zur Finisherparty am Sonntag.
An den Hotspots Kreuzgruber Höhe und am Haiderberg in Großraming sorgten die Musikvereine für gute Stimmung und Verköstigung.
Um die Veranstaltung auf dem gewohnt hohen Niveau durchführen zu können, bedarf es einer Grundfinanzierung, die bis Mitte Oktober nicht aufzustellen war. Daher erfolgte im November 2018 die Absage des Powerman.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.
Projektstart
Juni 2017
Kontakt
Das Projektteam ist bereits vollzählig!

Vielen Dank für die zahlreiche Anmeldungen.
Die Teilnehmer wurden rechtzeitig vor dem Projektstart verständigt.





Was ist bereits passiert?

>