P18 Windischgarsten

Wie kann die Kaufkraft im Zentrum von Windischgarsten erhöht, können Leerstände reduziert werden und wie kann Windischgarsten seiner Rolle als touristisches Zentrum der Pyhrn-Priel-Region gerecht werden?

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

P18 Windischgarsten

Thema: Erlebnis Windischgarsten
Fragestellung: Was muss das Ortszentrum Windischgarsten bieten um 2025 gut dazustehen?
Zeitraum: November 2018 bis Februar 2019
Projektträger: Marktgemeinde Windischgarsten
Hauptmoderation: Michael Plasch
Region(en): LEADER Region Nationalpark Kalkalpen
Beteiligte: 53 Personen
Veranstaltungen: 4

Kurzbeschreibung

BürgerInnen und UnternehmerInnen entwickelten Ideen und Prototypen zur Attraktivierung des Ortszentrums:

  • B’sonders Marktl: Konzept für ein Marktformat im Zentrum von Windischgarsten
  • Gestaltung Ortszentrum: Begegnungszone, Leitsystem, Bauernladen
  • #jungeswindischgarsten“: Treffpunkt für Jugendliche, Instagram-Account

Projektbeschreibung

Windischgarsten hat als regionales Zentrum der Pyhrn-Priel Region eine bedeutende Funktion für die Nahversorgung in allen Belangen des täglichen Lebens und ist vor allem auch ein touristischer Versorgungshotspot. Aufgrund rückläufiger Frequenz hat das Ortszentrum allerdings mit weniger Wertschöpfung, sinkender Attraktivität und Leerständen zu kämpfen. Die Gemeinde und die Kaufmannschaft vorn Windischgarsten sind entschlossen dieser Entwicklung aktiv entgegenzutreten.

Von Dezember 2018 bis Februar 2019 wurde der NOI Sprintprozess „Erlebnis Windischgarsten“ umgesetzt. Unter der Projektleitung des Unternehmers Michael Grubelnik (Trachtenmoden Peter) wurden neben einer Startveranstaltung drei Workshops unter der Moderation von Michael Plasch (FH Steyr) und der Co-Moderation von Günther Humer (Zukunftsakademie Oö.) durchgeführt.

Bei der Startveranstaltung gab es neben eine Projektvorstellung (Andreas Kupfer, Siegfrid Pramhas, Norbert Vögerl) auch einen Impulsvortrag von Mag. Stefan Lettner (CIMA Österreich) und ein erstes Ideen-Brainstorming.
Der erste Workshop fand am 10. Dezember 2018 im Zentrum Windischgarstens statt. Es waren alle Interessierten eingeladen, die aktiv an der Entwicklung des Ortes beteiligt sein wollten. Beim 2. Workshop, am 28. Jänner 2019, wurde das Innovationsteam eingeladen, Sichtweisen von Personen der vorab definierten Zielgruppen einzuholen. Beim 3. Workshop, am 15. Februar 2019, fand eine Synthese der Ideen aus den bisherigen Workshops und die Bündelung nach Schwertpunkten statt. Geclustert wurde zu den Ideenbündel: Zukunftsprofil Windischgarsten 2030, Verkehrssituation Zentrum, neue Angebote Zentrum, Generationenleben, Garstnertaler Regionalprodukte, Fachl-Lokal, Junges Windischgarsten und ein neues Erscheinungsbild für das Zentrum. Daraus wurden drei Prototypen mit unterschiedlichen Ausprägungen und Charakteristiken entwickelt.

Diese Konzepte wurden am 19. März 2019 von den Projektgruppen (ohne Moderation) weiterentwickelt, konkretisiert und Zeitpläne erstellt. Am 27. März 2019 fand eine Besprechung mit der Marktgemeinde (Bürgermeister Vögerl), der Projektleitung, dem LEADER-Management (Felix Fößleitner) und NOI (Andreas Kupfer) zur Klärung der nächsten Schritte statt.

Ergebnisse

  • B`sonders Marktl – Konzept für ein Markt-Format im Zentrum: wöchentlicher Markt im Zentrum; neue, attraktive Verkaufsstände; Veranstaltungsprogramm
  • Ortszentrum – Gestaltung, Belebung, Begegnungszone: Infosystem, Möbelierung, Freiluftkino, Bauernladen im Zentrum
  • #junges windischgarsten – Konzept für ein „junges Windischgarsten“: Treffpunkt (Raumangebot), Instragram-Account Windischgarsten
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.
Projektstart
November 2018
Kontakt
Auch du kannst dieses Projekt mitgestalten!

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen.
Die Teilnehmer werden rechtzeitig vor dem Projektstart verständigt.

Mitmachen